Polnische Pflegekräfte in Deutschland

Der Personalnotstand in den Pflegeberufen in Deutschland ist hinlänglich bekannt. In fast jeder Einrichtung fehlt es an ausreichend Personal sowie an genügend Personal. Der Nachwuchs ist relativ gering und kann den Bedarf bei weitem nicht decken. Grund dafür ist unter anderem auch die schlechte Bezahlung der Pflegekräfte bei hoher Arbeitslast und vielen Überstunden.

Aus der Not heraus – oder vielleicht auch aus Kostengründen – sind daher immer mehr Einrichtungen dazu übergegangen, polnische Pflegekräfte zu beschäftigen. Diese sind zu meist nicht nur billiger, sondern haben darüber hinaus auch kein Problem mit hoher Arbeitslast und beschweren sich in der Regel weniger, weil sie froh darüber sind, dass sie einen Job haben und damit unter Umständen ihre Familie oder ihre Kinder zu Hause in Polen unterstützen.

Polnische Pflegekräfte als Problem

Nichts desto trotz ist die Sache nicht so wie es scheint, denn die polnischen Pflegekräfte stellen mitunter auch ein Problem da. So führt die Beschäftigung von solchen polnischen Pflegekräften zum Beispiel oftmals dazu, dass deutsches Personal aus Kostengründen nicht eingestellt bzw. Azubis nicht übernommen werden.

Darüber hinaus kommt es immer wieder vor, dass einige Einrichtungen das polnische Pflegepersonal schwarz beschäftigen. Vor allem bei älteren Personen, die Ihre Ausbildung – sofern sie denn überhaupt eine gemacht haben – noch vor der EU Zeit gemacht haben, steht darüber hinaus die Fachkompetenz und die Anerkennung der Ausbildung in Deutschland in Frage, so dass dieses Personal unter Umständen nicht den Anforderungen und Qualifikationen in Deutschland entspricht.

Das soll nicht heißen, dass es keine kompetenten polnischen Pflegekräfte in Deutschland gibt, die mit viel Herz und Mühe arbeiten und soll auch nicht dagegen sprechen, dass polnische Pflegekräfte mit weniger Qualifikation als Aushilfe tätig sind, oder angestellt werden. Es muss jedoch so sein, dass dieses Personal ggf. eine entsprechende Ausbildung oder zumindest ein Training erhält und darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass das Personal korrekt arbeitet, sowie legal angemeldet und steuerlich erfasst ist. Damit wird die polnische Pflegekraft zwar unter Umständen teuer, man bietet aber so jedoch vor allem dem deutschen Personal und den Azubis eine fairere Chance auf eine Anstellung.